Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? 06502 6735

Herzlich Willkommen

Seit 20 Jahren für Sie da

professionell auf höchstem Niveau

Enge Zusammenarbeit

mit den Diabetischen Fußambulanzen und Diabetologischen Praxen.

Stets freie Parkplätze

direkt vor dem Haus. Unsere Praxis ist behindertengerecht
sowie barrierefrei für Patienten mit Gehhilfen und Rollstuhl eingerichtet.

Terminanfrage

Rufen Sie uns an: 06502 6735   oder schicken Sie uns ein Mail:
Datenschutzerklärung*
Kassenzulassung

Wir haben die Zulassung durch die gesetzlichen Krankenkassen in Rheinland-Pfalz.

Fachpraxis Newsletter

Vom Bader zum Podologen

Die Historie

Blicken wir zurück in die Geschichte, so liegen die Berufsanfänge des Podologen weit zurück. Bereits Hippokrates (ca. 400 v. Chr.) hat sich laut schriftlicher Überlieferung mit dem Fußübel der Hornhaut beschäftigt.

Der Ursprung des heutigen Podologen liegt in der mittelalterlichen Baderstube.

Zum Berufsbild des Baders gehörte - neben seinen Tätigkeiten als Friseur und Dentist - auch die Behandlung von Haut- und Nagelveränderungen.

Ein Beruf im Wandel

Der Deutsche Verband für Podologie als maßgebliche Berufsorganisation von Podologen in Deutschland hat die Entwicklung der Podologie entscheidend geprägt und setzt sich seit vielen Jahren für die Qualitätssicherung der Ausbildung und die Weiterentwicklung des Berufsstands ein. Diese Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Ein Stichwort dazu ist die Sektorale Heilpraktikererlaubnis für Podologen, die mittlerweile in acht Bundesländern möglich ist. Der Deutsche Verband für Podologie wird im Sinne seiner Mitglieder und im Interesse der Patienten auch künftig auf diesem Gebiet aktiv sein.

Was genau macht ein Podologe?

Der Beruf Podologe ist ein Gesundheitsfachberuf. Eine gängige Definition von Podologie lautet nichtärztliche Heilkunde am Fuß. Die Podologie grenzt sich damit deutlich ab von der reinen Fußpflege, wie sie von Fußpflegern praktiziert wird. Podologe ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung, die derzeit an rund 50 Berufsfachschulen angeboten wird. Die Ausbildung dauert in Vollzeit in der Regel zwei Jahre und in Teilzeit maximal vier Jahre. Seit Einführung des Podologengesetzes am 2. Januar 2002 ist die Berufsbezeichnung „Podologe“ bzw. „Medizinischer Fußpfleger“ geschützt. Nur wer die beschriebene Ausbildung mit Abschlussprüfung an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule absolviert hat, darf den Titel „Podologe“ oder „Medizinischer Fußpfleger“ führen.

Quelle: ZFD

Hygiene

In Zeiten von

Multiresistenten Keimen, Hepatitis, Aids, Nagel und Fußhautpilz ist die Einhaltung der Hygienevorschriften grundlegender Bestandteil unserer präventiven Behandlung. Bei jeder Behandlung tragen wir selbstverständlich Gesichtsmaske, sowie Einmalhandschuhe.

Vor und nach der Behandlung werden die Füße flächendeckend desinfiziert. Jede Behandlung wird mit einem sterilisierten Instrumentensatz durchgeführt! Nach jeder Therapie, werden Stühle, Arbeitstisch, Instrumente, und Fußboden desinfiziert! Der Raum wird regelmäßig gelüftet.

Unsere regelmäßigen Fort-, und Weiterbildungen in allen Bereichen, sowie speziell auch zum Thema Hygiene, sind für uns selbstverständlich.

Komplexbehandlung

Die podologische Komplexbehandlung

in unserer podologischen Fachpraxis Kesselheim in Kenn (bei Trier) umfasst sämtliche Leistungen der medizinischen Fußbehandlung und ist vor allem für Diabetiker mit Diabetischem Fuß, Rheumatiker, Bluter sowie Neuropathie und Angiopathie geeignet.

Nach der umfassenden Anamnese (Sicht- und Tastbefund) und einer Kontrolle der Zehenzwischenräume erfolgt das Schneiden und Kürzen der Nägel.
Dicke Mykosenägel (Nagelpilz) sowie Nagelplattenverdickungen werden bis in die tiefen Schichten gefräst, um die ärztliche Mykosetherapie zu unterstützen. Nach dem Schleifen erfolgt das Glätten und Reinigen der Nagelränder. Bei abgebrochenen Nägeln können wir einen künstlichen Zehennagel einbringen. Übermäßige Hornhaut (Hyperkeratosen), sowie Hühneraugen werden entfernt. Wir behandeln Hauteinrisse an der Ferse (Rhagaden). Bei eingewachsenen Nägeln wird der Span entfernt und ggf. austamponiert.

Bei eingewachsenen Zehennägeln oder Rollnägeln sind BS-Spangen das Mittel der Wahl.
Eine sehr gute Möglichkeit bei der Behandlung und der Prophylaxe von eingewachsenen Nägeln stellt das Einlegen (Tamponieren) von diversen Materialien in den Nagelfalz dar.
Die abschließende medizinische Fußmassage mit hochwertigen Fußpflegeprodukten dient der Entspannung und dem Aufbau der Fußmuskulatur (auch gut geeignet bei Zehenfehlstellung). Ähnlich der Reflexzonen-Massage hat diese Behandlung Auswirkungen auf den gesamten Körper.
Selbst bei Problemen mit Schweißfüßen lassen sich bei regelmäßiger Anwendung sehr gute Behandlungserfolge erzielen.

Unsere Partner

Zuverlässige Partner sind Grundlage für kundenorientiertes Handeln.

Copyright 2019 Podologische Fachpraxis Kesselheim

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Mehr Informationen
OK, ich habe verstanden!